Euro Furence und das Nachspiel

Tjoar, große Berichterstattung hatte ich angekündigt. War wohl nix, ein Satz mit X. Ich kann es ja versuchen kurz zu umreißen xD

Die EF dieses Jahr war EPISCH oO ? Ich meine, normalerweise denkt man ja die erste Con ist nicht zu toppen weil alles Neu ist usw. Nur diese EF hat es geschaft auch meine Erste in den Schatten zu stellen. Es gab so viele neue Eindrücke und Erlebnisse das ich mich frage was ich letztes Jahr alles verpasst haben muss.

Am Ersten Tag (Early Arrival) habe ich ja gleich auch endlich mal meinen Webhoster, Hati, persönlich treffen können 🙂 War schonmal ein schönes Erlebnis, auch wenn er etwas verplant war. Dann habe ich noch DinoEx kennen gelernt. Ein sehr netter Fussel aus Kasse,l zu dem ich leider weniger Kontakt habe als mir lieb wäre. Naja, nach dem ersten Tag wo man dann etwas früher im Bett war kam natürlich der 2te. Der erste “offizielle” Tag der Con.

Und ab hier verschwimmen die Tage alle ineinander und ich weis nicht mehr so genau was wann passierte xD Es war einfach zu viel.

Ich habe mich freiwillig zum Security Dienst gemeldet da ich zwischendurch immer Leerlaufzeiten hatte und man in seiner Langeweile ja auch etwas nützliches tun kann. Mal abgesehen von den sachen die auf der EF eh Awesome waren a lá: Onkel Kage, die Pawpet Show, Dealers Den, Flams kleine Roomparty, Pizza holen beim Italiener neben an (war auch ein Erlebnis richtig… strange, aber cool 😀 ) das Essen mit Grey, Topas und Junmap im Biergarten.

Um nochmal zum Security Dienst zurück zu kommen. Hier habe ich Gyroplast kennen gelernt da er der Head of Security auf der EF ist. Ein wirklich cooler Fussel mit dem ich mich sehr gut verstehe und da er garnicht mal so weit von mir weg wohnt, hoffe ich das man sich mal treffen kann 😀 Eine weitere tolle Sache am Security Dienst waren die langen Tage. Man hat sich bis 4 oder 5 Uhr die Nächte um die Ohren geschlagen, um dann nach 5-6 Stunden Schlaf wieder auf zu stehen, um auch ja das volle Programm mitnehmen zu können. Nachts wenn sich die Haupthalle langsam leert und sich nur noch wenige Nachtschwärmer durch die große Halle bewegen wirkt es…. seltsam. Tagsüber alles übervoll und Leute wo man hinschaut und die Nacht bringt dann eine seltsame Art der Ruhe mit sich. Ja der Security Dienst hat es mir definitiv angetan, weshalb ich meine Urlaubspläne fürs nächste Jahr wahrscheinlich über den Haufen werfe um wieder auf die EF zu fahren.

Ja ich weiss eigentlich ist es blöd die EF, wo sie doch wirklich echt gefüllt war, mit so wenigen Worten ab zu handeln. Aber ich glaube wenn ich alles erzählen wollte müsste ich die Berichte ON TIME schreiben… und dazu fehlt mir das Equipment und wenn ich es hätte, Wahrscheinlich nicht die Lust ;P Also ich fasse es nochmal zusammen: Die Euro Furence war dieses Jahr ein voller Erfolg für mich und ich hoffe die nächste wird es auch 🙂 Alle die das hier lesen und dort waren ich hoffe euch hat es genau so viel Spaß gemacht wie mir 🙂

v2 verbessert und korrigiert by Junmap


Posted in Furry, Reisen and tagged , , by with no comments yet.