Too much Input

sooo this will be a „roundhousekick“ for the past 4… Months ? There was so much happening that my lazy blogging self wasn’t fast enough to catch up with all that stuff.

Sooo… what happend in all that time? After the concert of Fiddlers Green there were 4 other „events“ i have to write about in this text.

 

First our Airsoft Team event:

Kart driving in Laatzen. This year we decided to do a christmas party with our Teammembers. The choice felt that we wanted to go Kart driving first and later go into an irish pub in Hannover to have food and drink a bit 🙂 The race was a hell lot of fun 😀 I won but it was realy hard against Magi. After that we went into an irish pub aaannnd eat all night xD honestly. Food was great (i had some spicy curry) but the greatest was the garlic bread. Price was about 2€ and damn… it tasted sooo great.  Hope i will get there again 🙂

 

Second: The Furry Connection Silvester-Con:

This was… so much awesomeness 😀 It was a week full off great stuff and good friends 🙂 The first day was arriving…. the second one to <.< Idiot me forgot to pack in my bag with my clothes so i had to drive back (together with Magi and Forever) to get them. There were a lot of activities we did in this week. We went into a climbing hall one day went swimming on a nother one and were in the cinema to watch Mission impossible: Phantom Protocol and obviously the Silvester evening itself. It was a whole week of fun until the 2. January was reached and we all had to go home.

The Week after,

was very quite. Junmap visited me and we just hang around and watched movies. On the last weekend of my holidays we both went to Kepakus home to go to the Tavernen Stammtisch in Oberhausen. We first met 2 other furries and went to a sushi all you can eat and later went to Keps home and had watched some movies. Sooo that it at all. It was a great weekend and i met sooo many cool people. I hope i can be there again but ATM my money says noo <.<

 

And last but not least: RAMMSTEIN LIVE IN HANNOVER:

Ok ok… Grey said i should keep it short and stop talking blabla…. TOTALLY FUCKING AWESOME. I mean honestly. I got the ticket as a Christmas gift and i don’t know how i ever can give this back. I think i will never ever forget this experience. The pyro-effects the lightshow, it was so awesome. I can’t say THANK YOU often enough for this and all i can say is: IF you have the chance to see Rammstein in a live show, GO AND SEE IT!

 

sooo i think i made it… finally. All this stuff happend in the past months and i hope i can catch up with it soon.


Posted in Allgemein, Furry, Reisen and tagged , , , , by with no comments yet.

Fiddlers Green Live in Hannover und Waffenbörse Kassel

Hier nun endlich der Blog EintragÂ ĂŒber das Wochenende vom 25.11

Konzert: Fiddlers Green

Abends ging es passend zum Konzert. Das Capitol war mit der Bahn gut erreichbar. Vor dem Capitol haben wir uns dann mit Magi getroffen und uns erstmal die grĂ¶ĂŸte Schlange angesehen die ich bisher erlebt hatte. Bis wir also endlich soweit waren und das Innenleben der “Halle” erreicht hatten, hatte die Vorband ihren Auftritt schon beendet. Nach ca. 20-30 Minuten Umbauphase war es dann endlich soweit und das Konzert konnte starten. Und naja
 verdammt war das geil 😀 Ich war eine Zeit lang oben auf dem “Balkon”, aber dort war der Sound nicht all zu gut. Dementsprechend haben Olli und ich uns bald wieder nach unten bewegt, wo der Sound deutlich besser war und die Jungs haben die Bude wirklich gerockt. Besonders viel Spaß gemacht hat mir der Track: The night that paddy murphy died, aber bei ihrer Musik kann man eh schlecht einfach stehen bleiben und nichts tun. Naja gegen 23 Uhr waren die Fiddler’s dann fertig und es wurde begonnen fĂŒr Saltatio Mortis umzubauen. Als diese dann endlich fertig waren, merkten wir schnell das diese Gruppe jetzt nichts mehr fĂŒr uns war und wir lieber Heim, ins Bett wollten. Wir hatten ja noch großes vor am nĂ€chsten Tag und so trafen wir gegen 0:30 bei Olli zu hause ein.

Die Waffenbörse Kassel

Junmap und ich mussten relativ frĂŒh raus. AngekĂŒndigt hatte sich unsere Fahrgemeinschaft (Seawolf)  um 0700. Da war er dann um 0656. Dann ging es los zu einem des AS Teams – TOS. Dort war “sammeln” angesagt. Auf in Richtung Kassel ĂŒber die Autobahn. Dort an einer RaststĂ€tte nochmal schnell gefrĂŒhstĂŒckt und dann aufs MessegelĂ€nde. WĂ€hrend der Fahrt haben Olli und ich aufgrund der kurzen Nacht noch viel geschlafen.

Naja, letzten Endes kam mir das ganze vor wie ein großer Flohmarkt mit ein paar WBK pflichtigen GegenstĂ€nden. Jede Menge Zeug mit abgeklebten Hakenkreuzen und natĂŒrlich ein paar StĂ€nde mit coolem Zeug. Darunter ein Blackhawk Stand bei dem Ausverkauf war 😀 Dementsprechend erstmal zugeschlagen und eine Warrior Wear Hose und ein Hemd der alten Generation zu einem Hammer Preis ergattert.

Auch habe ich hier zum ersten mal ein echtes Carbine Kit fĂŒr eine Glock gesehen. Junmap musste natĂŒrlich eine alte Diskussion zu dem Thema, ob es nun (im Airsoft) Pistolen bleiben oder “MPs” sind, wieder aufflammen lassen und fragte einen unserer Begleiter nach seiner Meinung zu dem Thema
 und ohne das er von meiner Meinung wusste traf dieser die gleiche Aussage wie ich 😀 WIN fĂŒr mich *g*

Junmap kaufte sich noch ein schickes Barret und joaaar
. das wars auch schon im großen und ganzen. Trotz allem hat es sich alleine wegen der vielen interessanten SchaustĂŒcke gelohnt mal drĂŒber zu schlendern. Und der Blackhawkdeal war natĂŒrlich eine tolle Bereicherung meines Klamotten Schrankes 🙂

So far

Nex


Posted in Allgemein, Reisen and tagged , by with no comments yet.

My Fursona

So, I  think its Time to talk a bit about my alter ego,

My Fursona Nex

which is obviously „me“

The creation was a long process. It’s strange but at first the „design“ was clear but i didn’t know which type of animal i should choose. I liked the look of a black wolf but i could find anything related between myself and the things i connect to a wolf. A wolf for me is a strong leader, restless and is capable to protect a group. All things i thought didn’t fit on me. Then the Idea of a cat came to me. Nothing special, a normal pet cat.  Lazy, love sleeping all day long and they love snuggling 🙂 So that was the initial moment when i said: Sleeping all day ? lazy ? Sometimes noisy ? DAMN thats it xD Thats how i found my animal. Then it was time to develop the „markings“ the things that would make the character special and individual. So i put things in the Char that are similiar to myself.

This Collar: (Link to the Collar)  together with a 45. ACP cartridge i got from my uncle. I usually wear it on furry meetings. Then the broken left corner tooth. It’s not a direct similarity to me but my left  incisor is broken at one corner (another story) so all that went into my Fursona.

So, after all a short description of what came out:

  • Race: Petcat
  • Name: Nex Carter
  • Eye colour: Red
  • Height: 1.80 m
  • Main Fur Colour: Black
    • The belly up to the chin as same as the right fore paw and the tip of the tail are white
    • Ruffed-up short fur on the head
    • A tribal paw as marking on the back of the shoulder (i still don’t know how this should look like)
  • Body shape: slightly muscular
  • Important other stuff:
    • This collar (link) together with a 45. ACP round on it.
    • broken left corner tooth
Now finally art of my character:
This picture was made from Alistair. It was the first picture ever made and shows my character on a full body commission. It was meant as a general reference picture and i think it turned out very well 🙂
The next picture is a con badge done by Kajito. This one realy knocked me off as i first saw it. It shows Nex as a security person in suit and i realy love the style the picture got and i plan on commissioning  him for a picture, together with the big tiger on this pic.
The last one by Nagi-Wolf is a simple halloween icon. It simply should look „bad“ and it did.
So that’s it for now. Maybe some things of the description will change some day, but for now I’m really happy with it 🙂 I will add this entry as a page to my site. You will find it under Nex Carter: Character description . If there is new art available  i will simply add it to the entry and add a short text.
So far,
Nex

Posted in Furry and tagged , by with 5 comments.

Epic Weekend @ Kepakus home

So this blog entry will be completly in english. Just because i want to  🙂

 

This weekend i went to Kepakus home. It was a short weekend trip but it definitly was a blast. 1 or 2 Weeks ago Kepaku asked me if i had time to come over to his place. He is a sympathic person so i said, i’ll try my best to do so.

So Last Friday i packed some stuff into my backpack and drove to his home in Dortmund. Arriving around 19 o’clock he oppend the door to me i threw my things into his flat and we went to buy some food for the weekend. It was like a little piece of home going into the REAL supermarket (which looks the same here „oh wonder“). Back at his flat I realy „arrived“. I went into the living room and… whaow. I don’t no why but in some Strange way i felt at home. NO! Not a total mess like here in my room xD It was just looking realy comfy.

So we eat some kind of fish sticks in small, with sauce (tasted great) and watched Green Lantern in 3D. After that i felt asleep on the couch until Kepaku woke me up and send me to bed. End hell yeah! That was a bed made for kings oO i think i can never ever sleep again in my own bed without thinking of this one (I need one for my own… NOW!!! ). I think it was around 11 o’clock when we went out of bed and got ready for the Day. Our first target was the home of Raitsh and Daloon where we met Jathiro. We talked a lot and watched Daloon playing FIFA. After that we watched Stromberg Season 1 and eat some KFC food. It was ok… for food. It was already 11PM when we all packed our things and drove to Stripe the Fox near Oberhausen and what can i say. The evening/night even got better. We played Lips on Xbox (somthing i usually avoid to do but DAMN it was fun and we all sang so no one was silent which made it easier for me to  bite the bullet) and around 2 AM or so we started playing Munchkin until 4. Back at Kepakus home i was falling asleep instantly. Sunday was realy short because of late getting up. Kepaku had some work todo so i left him around 17 o’clock.

Over all it was an awesome weekend so if the furries of Dortmund want me to come over again i will defenetly follow their invitation.

Thank you all for the great weekend.

____________________________________________________________________

Edit: I wrote this in english to refresh my knowledge and maybe learn some new vocabulary. I will do this from time to time to to keep it „working“ and not getting rusty xD And… in some way its fun.


Posted in Furry, Reisen and tagged , by with no comments yet.

Das 100 Personen Spiel

100 Leute, ich meine 100 PERSONEN. Angemeldet auf ein Spiel bei uns auf dem GelĂ€nde. Es ist so… WOW Scheinbar erreichen wir immer mehr an PopularitĂ€t und unsere gut Organisierten Spiele (muhaha denkt ihr vllt.) ziehen ihre Kreise in der Airsoftwelt.

Naja nachdem dank typscher Holpersteine Freitag Abend nichts mehr groß geklappt hat mit Aufbau usw. haben wir auf das eintreffen von Forever und seiner Schwester Tinkerbell gewartet und als die Beiden da waren, auf Cintas und Jyanon. Als alle endlich den „Tatort“ erreicht hatten ging es auch schon bald in die Falle, man musste ja Morgens frĂŒh raus.

Morgens begann der Tag dann ganz normal mit nem Kleinen FrĂŒhstĂŒck und Aufbau. Sprich wir mussten Abflattern, danach mussten wir Chronen nach einigen Problemen mit dem Chrono und seinen Batterien, ging dann auch alles ganz gut.

Ganz plötzlich wurde ich dann zum mit kommandieren der Truppen eingesetzt. Ich meine so hey, ohne Vorbereitung rauf aufs Schlachtfeld macht doch Spaß wenn man zum ersten Mal macht. Am Anfang war das Gefecht eher ein Stellungskrieg und wir versuchten unsere Ziele langsam zu erreichen, leider klappte das alles nicht so wie wir gerne wollten. Durch Fehlinformation und zu langsames Vorstoßen haben wir leider die erste Mission um die Kanister verloren. Ab der 2ten SpielhĂ€lfte ca. hatte ich mich dann aus dem Spielgeschehen zurĂŒckgezogen da wir einen verletzten hatten. Die Person hatte sich augenscheinlich den Knöchel verstaucht (spĂ€ter stellte sich raus er war gebrochen) und damit war fĂŒr Ihn das Spiel zu Ende.

FĂŒr mich dann aber auch da ich einen fiesen Krampf in der Wade bekam weshalb auch ich aufhören musste.

Die Kommentare spĂ€ter zu dem Spiel waren wieder sehr Positiv was unser Team natĂŒrlich darin bestĂ€rk weiter zu machen 🙂

———————————————-

Nachtrag:

Da das neu angesetzte Spiel am 5 November aufgrund von interner Fehlplanung ausgefallen ist….. ach was solls.

 

Viel spaß mit dem Kurzen Text. Bilder gibts sobald ich welche habe.

 

MfG
Nex


Posted in Airsoft and tagged , by with 2 comments.

Euro Furence und das Nachspiel

Tjoar, große Berichterstattung hatte ich angekĂŒndigt. War wohl nix, ein Satz mit X. Ich kann es ja versuchen kurz zu umreißen xD

Die EF dieses Jahr war EPISCH oO ? Ich meine, normalerweise denkt man ja die erste Con ist nicht zu toppen weil alles Neu ist usw. Nur diese EF hat es geschaft auch meine Erste in den Schatten zu stellen. Es gab so viele neue EindrĂŒcke und Erlebnisse das ich mich frage was ich letztes Jahr alles verpasst haben muss.

Am Ersten Tag (Early Arrival) habe ich ja gleich auch endlich mal meinen Webhoster, Hati, persönlich treffen können 🙂 War schonmal ein schönes Erlebnis, auch wenn er etwas verplant war. Dann habe ich noch DinoEx kennen gelernt. Ein sehr netter Fussel aus Kasse,l zu dem ich leider weniger Kontakt habe als mir lieb wĂ€re. Naja, nach dem ersten Tag wo man dann etwas frĂŒher im Bett war kam natĂŒrlich der 2te. Der erste “offizielle” Tag der Con.

Und ab hier verschwimmen die Tage alle ineinander und ich weis nicht mehr so genau was wann passierte xD Es war einfach zu viel.

Ich habe mich freiwillig zum Security Dienst gemeldet da ich zwischendurch immer Leerlaufzeiten hatte und man in seiner Langeweile ja auch etwas nĂŒtzliches tun kann. Mal abgesehen von den sachen die auf der EF eh Awesome waren a lĂĄ: Onkel Kage, die Pawpet Show, Dealers Den, Flams kleine Roomparty, Pizza holen beim Italiener neben an (war auch ein Erlebnis richtig… strange, aber cool 😀 ) das Essen mit Grey, Topas und Junmap im Biergarten.

Um nochmal zum Security Dienst zurĂŒck zu kommen. Hier habe ich Gyroplast kennen gelernt da er der Head of Security auf der EF ist. Ein wirklich cooler Fussel mit dem ich mich sehr gut verstehe und da er garnicht mal so weit von mir weg wohnt, hoffe ich das man sich mal treffen kann 😀 Eine weitere tolle Sache am Security Dienst waren die langen Tage. Man hat sich bis 4 oder 5 Uhr die NĂ€chte um die Ohren geschlagen, um dann nach 5-6 Stunden Schlaf wieder auf zu stehen, um auch ja das volle Programm mitnehmen zu können. Nachts wenn sich die Haupthalle langsam leert und sich nur noch wenige NachtschwĂ€rmer durch die große Halle bewegen wirkt es
. seltsam. TagsĂŒber alles ĂŒbervoll und Leute wo man hinschaut und die Nacht bringt dann eine seltsame Art der Ruhe mit sich. Ja der Security Dienst hat es mir definitiv angetan, weshalb ich meine UrlaubsplĂ€ne fĂŒrs nĂ€chste Jahr wahrscheinlich ĂŒber den Haufen werfe um wieder auf die EF zu fahren.

Ja ich weiss eigentlich ist es blöd die EF, wo sie doch wirklich echt gefĂŒllt war, mit so wenigen Worten ab zu handeln. Aber ich glaube wenn ich alles erzĂ€hlen wollte mĂŒsste ich die Berichte ON TIME schreiben
 und dazu fehlt mir das Equipment und wenn ich es hĂ€tte, Wahrscheinlich nicht die Lust ;P Also ich fasse es nochmal zusammen: Die Euro Furence war dieses Jahr ein voller Erfolg fĂŒr mich und ich hoffe die nĂ€chste wird es auch 🙂 Alle die das hier lesen und dort waren ich hoffe euch hat es genau so viel Spaß gemacht wie mir 🙂

v2 verbessert und korrigiert by Junmap


Posted in Furry, Reisen and tagged , , by with no comments yet.

Euro Furence 17 Reisestart

Heute ist es so weit. Letzter Tag vor der EF 17 in Magdeburg. Ich habe mich Gestern bereits auf den Weg zu Junmap gemacht und verbringe Dort nun den letzten Tag befor wir gemeinsam zur EF aufbrechen. Gepackt ist alles wichtige (hoffe ich). Heute besorgen wir uns dann noch ein Bischen krempel zum Mampfen und sehen zu das wir Morgen Rechtzeitig aus dem Bett kommen (BĂ€h um 10 Uhr mĂŒssen wir los und ich stehe so ungerne frĂŒh auf <.<° ).

Es wird dann von mir eine mehr oder weniger ausfĂŒhrliche Berichterstattung ĂŒber die EF geben wenn ich wieder @ Home bin. Ich werde versuche ein paar gute Fotos zu machen um sie euch dann presentieren zu können.

Bis dahin schöne Tage


Posted in Furry, Reisen by with no comments yet.

Roadtrip Suppedo 2

Tjaha da war ich weg ĂŒbers Wochenende. Roadtrip nach Belgien. Das ganze nannte sich Suppedo 2 und war ĂŒber Pfingsten angesetzt. Da die Reise von hier aus doch ein wenig lang ist um sie an einem StĂŒck zu fahren (vor allem wen man noch FasthollĂ€nder einsammeln muss) habe ich mir Freitags Urlaub genommen um die Fahrt in 2 Teile zu packen. Von hier nach Kleve zu Bloodhead und von ihm runter ĂŒber Aachen um Holland (Komplizierte Waffengesetzte dort verbieten sogar das durchfahren mit Airsoftwaffen) nach Belgien zum Spielfeld.

Donnerstag:

Um 16 Uhr von der Arbeit nach Hause und den Letzten krempel Vorbereiten.

Von der Arbeit nach Hause und restliches Zeug einladen. Man wollte ja eig. um 18 uhr losfahren. Die Mitfahrer kamen erst um kurz nach 18 Uhr und ich selber hatte natĂŒrlich wieder nur die HĂ€lfte von dem zeug fertig was ich wollte. Losgekommen sind wir dann glaube ich um 19:30. Die Fahrt verlief bis zu Bloodhead relativ Ruhig. Sofern man die LautstĂ€rke des Motors in im FĂŒhrerhaus des Wohnmobiles als ruhig beschreiben lĂ€sst 🙂

So gegen 23 Uhr erreichten wir dann Endlich Bloodys Haus in der Pampa Kurz vor der Deutsch-HollĂ€ndischen Grenze. Von der Pampa in die Pampa quasi. An dem Abend waren wir alle ziemlich mĂŒde also Kurz Hallo gesagt und sich dann pennen gelegt. Bloody hatte ja am Morgen noch mĂŒndliche AbiprĂŒfung.

Freitag:

*grml* „was zur Hölle ist hier los“, war wohl der erste Gedanke den ich gefasst habe, den im Obstbaum war ein Radio installiert. Zur Abschreckung der Vögel, fĂŒr uns hat es jedenfalls auch gereicht. Nachdem wir dann aufgestanden waren und geduscht hatten usw. war es auch schon fast 12 Uhr. Eine Schwester von Bloody verdonnerte uns dann noch zum Mitkochen (sofern wir etwas zu essen wollten) was wir natĂŒrlich gemacht haben. So gegen 14 Uhr war Bloody dann mit seiner Schwester wieder zu Hause und als dann endlich alles eingeladen war, Kartenmaterial beschaft und wir endlich abfahren konnten hatten wir es schon wieder 17 Uhr (wir und unsere ZeitplĂ€ne). Dann noch Einkaufen und endlich ging es los. Zu 4 sind wir dann also ĂŒber die kleinsten Dörfer an der Grenze entlang runter getuckert bis zur A44 wo wir uns dann auf den Weg richtung Aachen gemacht haben um ĂŒber die Grenze zu fahren. Zwischendurch gab es immer mal kleinere Schauer aber Kurz vor und nach Aachen hat es dann so richtig geschĂŒttet. RegenfĂ€lle als wenn sie im Himmel alle Ventile aufgedreht haben. Nach Belgien sind wir also Quasi geschwommen. Dank der Wegbeschreibung haben wir uns 2 mal kurz verfahren sind aber sonst super vorwĂ€rts gekommen. So gegen 21 Uhr erreichten wir dann endlich das Spielfeld.

Dann hieß es Wohnmobil ausrichten und ein wenig innen umrĂ€umen. Erste Leute treffen und mal schauen was auf dem Zeltplatz so abgeht. so gegen 23 Uhr kam Forever dann mit seinem Sprinter und wir konnten endlich Essen. Wir haben dann noch so bis 2 Uhr nachts gelabert und sind dann endlich pennen gegangen.

Samstag:

Kurz vor 6 und ein Dudelsack weckt mich.  Nach knappen 4 Stunden Schlaf war meine Laune dementsprechend und ich hĂ€tte dem Dudelsackmenschen (dessen KlĂ€nge ich eig. mag) seinen Dudelsack gerne dahin gesteckt wo die Sonne nicht scheint.  Der Wecker war eigentlich auf 7:30 gestellt aber nach einer halben Stunde rumliegen habe ich dann beschlossen auf zu stehen und mich an zu rödeln. NatĂŒrlich hat wieder alles lĂ€nger gedauert als ich dachte und ich war spĂ€ter froh ĂŒber die 1 Stunde mehr. zum FrĂŒhstĂŒck gab es nicht geplant Kuchen und dann ging es auch schon Los.

Sammeln vorm Zelt des FraktionsfĂŒhrers Oilskull. Kurze mehr oder Minder Motivierende Ansprache und ab ins Feld. Die erste Spielphase war leider etwas entmutigend da wir eig. die meiste Zeit an einem Platz gebunden waren und darauf hofften VerstĂ€rkung zu bekommen. Kurz vor ende der 1. Phase kam dann ein GruppenfĂŒhrer aus dem FĂŒhrungsstab und leitete den RĂŒckzug ein. Die 2te Spielphase verlief dann deutlich besser. Angeheizt von einer Trillerpfeife unter Hochdruck einen Flaggen punkt gestĂŒrmt. Bei jedem Pfiff sollte man sich ca 3m vorwĂ€rts bewegen. Ein Irres Erlebnis das tierisch Motiviert hat. Ein anderes mal mit der SF los gezogen und ein kleines Gefecht mit einer anderen Truppe gehabt. Alles in allem verlief die 2te Phase recht Action reich aber ohne weitere besondere Vorkommnisse. Dann begann die 3te und fĂŒr mich spannendste Phase. Erst wurden wir noch einmal zusammen gerufen und es gab eine kleine finale Ansprache. Die nĂ€chste Aufgabe war klar, wir sollten eine Gruppe Mutanten, die aus den Dorfruinen kommt den Lichtheinis abjagen und dann diese in unsere Basis bringen. Also bereiteten wir einen Hinterhalt am Wegesrand vor um die Mutanten ein zu sammeln, was uns auch beim ersten versuch gelang. Leider war nur der erste Versuch vor echtem Spielstart und ein Fehler der Orga weshalb wir das ganze nochmal machen durften. Trotzdem gelang es uns die Mutanten unter unsere Kontrolle zu bringen und wir waren gut dabei sie zu unserer Basis zu fĂŒhren. Plötzlich… „Fehlfunktion“ ĂŒber eine halbe Stunde standen die Cyborg Mutanten nur herum und sorgten dafĂŒr das wir von der LC angegriffen wurden. Letzten Endes haben wir es aber geschafft. Die Mutanten waren in unserem HQ und es wurde zum letzten Gefecht  gerufen. Als auch diese Schlacht dann endlich Geschlagen war ging es zurĂŒck zum Hauptplatz. Noch Fotos in AusrĂŒstung machen (danke an dieser stelle an Beau Geste fĂŒr das ausleihen der  FN Fal) und endlich chillen 🙂

Nun kam der entspannte Teil. zusammen mit Kerry King, Klinibald, Viper, Bloody und BW-SpÀher wurde Gegrillt. Getrunken und gelabert. BW-SpÀher aka Mad-Dog endlich mal persönlich kennen gelernt und joar. Einfach noch einen super Abend gehabt.

Sonntag:

Aufstehen und sich fertig machen. NatĂŒrlich war es nach Verabschiedung vom Team MFG und bis wir alles eingepackt hatten 14 Uhr und wir waren froh als wir endlich los gekommen sind. Da Jan ein Programiertes Navi hatte das uns um Holland herum fuhr sind wir ihm gefolgt und haben uns per Funk verstĂ€ndigt. Kurz vor der Grenze haben wir uns dann verabschiedet und Trennten uns. Um 18 Uhr waren wir endlich bei Bloodhead luden ihn aus und haben uns auf den Weg zurĂŒck zu mir gemacht wo wir um 23 Uhr endlich ankamen und ich tot mĂŒde ins Bett gefallen bin.

Fazit:

Suppedo 2 war fĂŒr mich ein schönes Game bei dem ich viel Spaß gehabt habe. Es war aber nicht so Gut wie das Suppedo letztes Jahr. Trotz allem mit 6 Personen ein 300 Personen Spiel zu managen dafĂŒr hat das Team MFG meinen grĂ¶ĂŸten Respekt. Ich freue mich schon sehr auf das Spiel nĂ€chstes Jahr und kann es kaum abwarten was sie dieses mal aus dem Hut Zaubern werden.

Zu aller Letzt noch nen Haufen Bilder 🙂

MfG Nex


Posted in Airsoft, Reisen by with no comments yet.

Reise nach Dresden

Kleiner Blog Eintrag (grĂ¶ĂŸer als gedacht oO), von meinen Kurztrip ĂŒber Ostern.

Am 21.4 hatte ich schön pĂŒnktlich meine Wecker auf 8:30 gestellt man wollte ja Halbwegs pĂŒnktlich um 10 los kommen. Naja…. nachdem dann endlich alles erledigt war wars natĂŒhrlich schon wieder 11:30

Die Fahrt nach Dresden gestaltete sich trotz langer Fahrtdauer recht angenehm und bei guter Musik flog die Zeit nur so dahin. Zwischendurch ab und an stockender Verkehr aber sonst alles ruhig. Um 16:37 hatte ich dann mein Ziel erreicht und Flam holte mich an der Straße wo seine Wohnung lag ab. Allen Krempel ausgeladen und rauf in seine Wohnung.

Dort begrĂŒĂŸte mich knurrend seine Hundin Linda. Ein ungewohnter Gast hm ? Angelockt hatte mich Flam ja mit der Aussicht auf das wohl langweiligste Wochenende meines Lebens und dem Versprechen das ich froh wĂ€re von ihm Weg zu sein wenn das Wochenende zu ende sei. Kurz von Antritt der Reise ĂŒberrumpelte er mich dann mit einem Entertainment Programm ĂŒber das ganze Wochenende (was fĂ€llt ihm nur ein ;P ). Donnerstag gingen wir einkaufen dann gab ab es dann noch Kurz etwas zu Essen, der Rechner wurde Aufgebaut und dann wurde sich schlafen gelegt. Am Freitag war Sushi essen mit einem Haufen neuer Leute Geplant.

Belohnt Wurde meine Lange fahrt dann mit einem tollen blick auf Dresden einem Hammer Sonnenuntergang und einen genialen Blick auf Dresden bei Nacht 🙂 .

Am Freitag dann so gegen 14 Uhr kam Trygon zu Flam und brachte die Zutaten fĂŒr das Sushi vorbei um 15 Uhr dann erschien Lost. Dank Murphys Law ging an diesem Tag aber gefĂŒhlt erstmal alles schief. Eine Kurze Stromschwankung war die Vorwarnung dafĂŒr das im kompletten Haus (und scheinbar auch im ganzen Wohnbereich) die Wasserversorgung und der Strom ausfiel unser Haus hatte aber eine Notstromversorgung weshalb der Strom schon nach wenigen Sekunden wieder da war.  Als dann endlich Alle Schwierigkeiten ĂŒberwunden waren, wurde das Sushi zubereitet. Die Truppe bestand dann aus:

Flam, Trygon, Johann, Lost, Angus sein Partner Ysegrim, Crusher (der aber kein Sushi gegessen hat) und meiner Wenigkeit.

Zusammen wurde dann das Sushi vernichtet, getrunken und gelabert. Alles in allem ein Toller Abend mit netten Leuten. Wir haben uns dann zusammen noch ĂŒber Furans Livejournal Science Laughs: Science Comedian Brian Malow angesehen tjoar. Der Abend ging auch sehr Entspannt zu ende und der nĂ€chste Tag konnte kommen 🙂

Samstag also… Wieder bis ca. 11 Uhr geschlafen dann langsam aufgestanden gegessen und dann mit Try Portal Prelude um die Wette gespielt. Gegen 14 Uhr kam Big-Joe zu Flam und damit begann die Mini-Lan. SpĂ€ter kamen noch Dafty und Hanni dazu. Gezockt wurde Rune und Worms World Party 😀 Wir futterten Pizza und haben uns dann noch zusammen R.E.D. angesehen. So gegen 1 Zerstreute sich die Runde dann 🙂

Sonntag war dann sehr entspannt es wurde sich ausgeruht und 2 The Ranting Gryphon geschaut. Der Tag war sehr entspannt und am Montag habe ich dann die RĂŒckreise angetreten 🙂

Fazit:

Dresden war die Reise auf jeden Fall wert. Ich habe einen Haufen netter Leute kennen gelernt und ich freue mich jetzt schon darauf dort mal wieder hin zu fahren.

Hier die Fotos 🙂


Posted in Furry, Reisen by with no comments yet.

Hallo Welt!

Hallo, dies ist meine kleine Hompage. Auf ihr werde ich ab und an Schreiben was ich so erlebe und Bilder posten. Mal sehen was noch so aus dieser Homepage wird.

Hier meine Airsoft Galerie:


Posted in Airsoft, Allgemein by with no comments yet.